Learningapps

Qualitätskriterien

Die Interaktivität bei Learningapps ist ein Vorteil gegenüber jedem Schulbuch. Der Schüler muss selber aktiv werden und dem kann auch nachgeholfen werden, indem die Apps, mit denen gelernt werden soll, spielerisch dargestellt werden. Solche spielerische Darstellungen machen viel mehr Spass und sie können Konkurrenzkämpfe zwischen Schülern auslösen, was die Motivation und Leistung noch einen Tick verstärkt.

Es muss jedoch beachtet werden, dass die Apps nicht nur Spass machen, sondern auch entsprechend fördern. Die Spiele müssen dem Schwierigeitsgrad gerecht werden, sonst erzielt man nicht die Wirkung, wie man es beispielsweise mit den langweiligen Schulbüchern erzielen würde.

Da von Schulbüchern noch die Rede ist, muss natürlich auch beachtet werden, dass der Stoff in den Learningapps identisch mit dem aus den verschiedenen Sachbüchern ist. Das Lehrmittel muss immernoch beachtet werden und den Schülern soll eine zweite Möglichkeit zur Verfügung stehen den zu lernenden Stoff zu bearbeiten.

3 Beispiele

Sprichwörter

Übungstyp: Wie lautet der zweite Teil des Sprichwortes

Was wird gelernt: Gelernt wird das Sprichwort korrekt zu vervollständigen.

So kann die Übung eingesetzt werden: Zum Abschluss als ein Wettbewerb, dass in Gruppen stattfinden würde oder allein zur Vertiefung.

Stärken: Es macht extrem Spass und der Schwierigkeitsgrad wird mit jeder Frage etwas erhöht. Kann Konkurenzkampf auslösen, was Motivation und Leistung steigert.

Schwächen: Wird eine Frage falsch beantwortet, so beginnt man von vorne. Das ist allem für sich keine schlechte Idee, nur sind die Fragen dieselben und der Schüler kann sich rasch durchklicken.

Steigung und Gefälle

Übungstyp: Zuordnung von Daten zu der entsprechenden Höhe, Länge oder Steigungszahl.

Was wird gelernt: Der Schüler lernt die Formel umzuwandeln, um die verschiedenen Faktoren auszurechnen.

So kann die Übung eingestzt werden: Diese App dient der Übung und der Repetiton von Steigung und Gefälle

Stärken: Die Zuordnung ist ein neuer Weg, um die Lösungen darzustellen und kann anfangs die Motivation steigern

Schwächen: Man ist schnell fertig und die Schüler könnten willkürlich versuchen irgendwie etwas zuzuordnen ohne zu rechnen, denn wenn man was falsch hat beginnt es nicht wieder von vorne.

Kräfte

Übungstyp: Den verschiedenen Kräften die Aussagen zuteilen

Was wird gelernt: Welche Kraft für welches Ereignis verantwortlich ist

So kann die Übung eingestzt werden: Als Übung oder Repetition

Stärken: Das Bild, das langsam zum Vorschein kommt, ruft das Bedürfnis aus, es ganz zu entdecken, was die Motivation steigert

Schwächen: Nach einigen richtigen Antworten wird das Bild erkannt und die Motivation sinkt wieder